SPINALONGA

So nah und doch so weit entfernt.
So hell in der Farbe, so dunkel in der Geschichte.
Eine felsige, unbewohnte kleine Insel direkt an der Öffnung des natürlichen Hafens von Elounda – ursprünglich Teil von Kreta, der während der venezianischen Besatzung zu Verteidigungszwecken ausgebaut wurde.
Die Venezianer waren es auch, die der Insel ihren Namen gaben, denn „Spina Longa“ bedeutet auf Italienisch „langer Dorn“. Von der Festung bis zur Leprakolonie – von 1903 bis 1957 – war Spinalonga ein Symbol, ein strategischer Punkt, eine Inspiration. Der Bestseller von Victoria Hislop „Die Insel“ spielt hier, und seit seiner Veröffentlichung, aus der eine griechische Fernsehserie namens To Nissi (Die Insel) hervorgegangen ist, wurde Spinanolga zum zweitbeliebtesten Reiseziel Kretas.
Ein Schleier des Mysteriums bedeckt ihre leeren, engen Straßen und die Ruinen der venezianischen und türkischen Häuser, sogar im hellen Tageslicht. Das Fehlen von Unterkünften und die Besuchsbeschränkungen – alle Touren dauern nur wenige Stunden – schaffen eine einzigartige und faszinierende Atmosphäre für ihre Besucher.
Spinalonga ist mit dem Boot von Elounda (15 min) und Agios Nikolaos (60 min) aus leicht zu erreichen, da Touristenboote von beiden Städten täglich abfahren.

SEHENSWERTE ORTE

Ob Sie ein Kulturliebhaber, ein Naturfreund oder ein Stadterkunder sind, es gibt viel zu sehen und noch mehr zu tun. Die Vergangenheit und Gegenwart Kretas verflechten sich mit magischen Landschaften, einzigartigen Monumenten und spannungsvollen Orten!
Nur 5 km südlich von Heraklion liegt Knossos. Eine minoische Stadt, die in der Bronzezeit vor mehr als 4 Jahrtausenden florierte und für fast 1500 Jahre ein bedeutendes Handels- und Kulturzentrum blieb. Ihre wichtigste archäologische Stätte ist der minoische Palast auf dem Kephala-Hügel, ein mehrstöckiger, einst 20.000 m² großer Gebäudekomplex, welcher der Sitz des legendären Königs Minos war. Er umfasst eine riesige Anzahl an Wohnbereichen und Werkstätten und ist mit verschiedenen griechischen Mythen verbunden – wie die Expedition des Theseus, der Minotaurus und das Labyrinth, und natürlich das Leben des berühmten Handwerkers Daidalos und seines Sohnes Ikaros.
Die umfangreiche Rekonstruktion des Palastes wurde vom Archäologen Sir Arthur Evans durchgeführt. Heute ist Knossos aufgrund seiner einzigartigen architektonischen, strukturellen und künstlerischen Merkmale ein sehr beliebtes Touristenziel in Griechenland, das am zweithäufigsten besuchte nach dem Parthenon in Athen.

OUR AWARDS
world_travel_awards.1
trip_advisor.1
world_travel_awards_2017.1
luxury_hotel_awards_villa.1
luxury_hotel_awards_spa.1
world_travel_awards_2016.1
JOIN OUR NEWSLETTER
newsletter_image
Back to top